Neu: Die 1-Mal-1 Content Rakete für Blogger und Influencer

Endlich: Dein Gratis-Paket, mit dem du es gezielt ohne Stress schaffst, jeden Tag ausgezeichnete Inhalte für deine Zielgruppe zu entwerfen, um entscheidend zu wachsen und keine Content-Flaute mehr zu erleben...

Wie schaffst du es als Blogger Kooperationen zu gewinnen?

Du kennst das Gefühl: Viele Influencer gewinnen Kooperationen über Social Media oder ihren Blog. Du selbst jedoch hast nicht die gleiche riesen Reichweite und daher denkst vielleicht, dass du nicht interessant genug für Kooperationen bist.

Das ist jedoch total falsch!

Du bist selbst dann in der Lage Kooperationen zu gewinnen, wenn du nur eine geringe Menge an Menschen abholst. Wenn du Kooperationen über deinen Online-Auftritt gewinnen willst, ohne eine große Reichweite zu haben, richte dich hier dran:

  1.  Definiere deine Zielgruppe und poste nischenspezifisch (nur über ein bestimmtes Thema)

  2. Biete viel kostenlosen Content/Mehrwert um dich selbst zu positionieren

  3. Beantworte folgende Fragen und kommuniziere sie über deinen Blog und Social Media:
  • Wofür stehst du als Betreiber deines Blogs?
  • Warum tust du das, was du tust?
  • Wie sieht deine Vision aus?
  • Was ist das Bindeglied? (Was hält deinen Blog zusammen? Was ist deine Motivation?)
  • Wer ist deine Zielgruppe?
  • Welches Versprechen kannst du mit deinem Blog geben?
  • Wie soll deine Botschaft lauten, mit der man dich in Verbindung bringen kann?

Umso besser du dich und deinen Online-Auftritt beschreiben kannst, desto eher kann erkannt werden, ob du für eine Kooperation in Frage kommst. Daher zählt nicht der Punkt “Wie viele Menschen holst du ab”, sondern immer mehr die Frage “WEN holst du ab und warum?”. 

Reden wir nun Klartext:

DAS sind die wirklich profitablen Kooperationen...

Ich erzähle dir jetzt über Kooperationen die sich weitaus mehr lohnen, als die klassischen Social Media Partnerschaften. Und für die folgende Art, brauchst du nichts außer deine Leidenschaft.

Es geht nämlich um die Kooperationen mit Agenturen in deiner Umgebung. Hier kannst du deine Leidenschaft nutzen, um diese als Leistung in der Kooperation anzubieten.

Und genau so funktioniert es

Egal ob deine Leidenschaft darin besteht Blogartikel zu schreiben, Social Media zu führen, du kannst das Folgende anwenden. Auch dann wenn du liebend gern dich mit Grafik-Design oder Fotografie/Video beschäftigst – Es wird funktionieren:

Werbeagenturen haben durchaus nicht immer alle Kapazitäten, um den Nachfragen der Kunden gerecht zu werden. Vor allem was Content-Marketing (Videos/Youtube, bloggen, etc.) und Social Media angeht, fehlen häufig die Ressourcen um ausgiebig und langfristig diese Bereiche bei Kunden zu decken. 

Dieses Wissen habe ich auch nur erlangt, da ich mit einigen Betreibern von Werbeagenturen in der letzten Zeit darüber gesprochen habe. 

Dein Chance ist also folgende:

Es lohnt sich, bei Agenturen nachzufragen, ob du solche Aufträge abnehmen kannst und dich darum kümmerst. Und das ist die Kooperation von der ich spreche. Agenturen müssen langzeitige oder neue Kunden bei der Anfrage nach diesen Bereichen nicht mehr abweisen und du kannst mit der Bearbeitung der Aufträge Geld verdienen. So übernimmst du das Social Media Marketing oder schreibst Blogartikel, oder übernimmst andere Bereiche die deine Leidenschaft decken.

Lese jetzt weiter und löse die Herausforderung

Die große Herausforderung für die Meisten ist jedoch, nicht zu wissen wie ein solcher Kontaktaufbau mit einer fremden Agentur funktioniert.

Daher habe ich dir einen Schritt-Für-Schritt Plan erstellt, mit dem du es schaffst, innerhalb von 7 Tagen zu einer Kooperation mit einer Agentur zu gelangen. Du findest darin unter anderem:

  • Wie du die perfekte Agentur für dich findest
  • Vorlage für eine E-Mail zum Kontaktaufbau (einfach 1:1 kopieren)
  • Alles was du für das erste Treffen wissen musst
  • Du lernst wie du haargenau deine Leidenschaft als Leistung verkaufen kannst, ohne unsicher zu sein
  • Du lernst, wie du deine Leistung in Geld vergüten lässt
  • Du wirst in einem Satz dein Alleinstellungsmerkmal kommunizieren können.
  • Du bekommst 3 Checklisten und 32 aufgeführte To-Do’s für die Umsetzung